Köthener Tierhilfe e.V.

GESUCHT: Pfleger für Auffangstation Pfaffendorf
09.01.2021
Auf Grund der aktuellen Wettersituation suchen wir Helfer aus Pfaffendorf und naher Umgebung für die Auffangstation als Pfleger*innen: Füttern, Reinigungsarbeiten und Beschäftigung mit den Katzen.
Es wird in 2 Schichten gearbeitet: Früh- und Spätschicht.
Wer kann uns bitte unterstützen, unsere Pflegerinnen kommen derzeit auf Grund der Straßenverhältnisse nicht hin.
Wer helfen kann bitte Kontakt unter 0178 8072240 aufnehmen, um alles abzusprechen.
Wir wären Euch sehr dankbar!

Informationskampagne: Kastration von Katzen ist Tierschutz

Ministerium wirbt mit Plakat für Kastration – Tierschutzbeauftragter König führt Projekt für Streunerkatzen fort

 

Mehr dazu auf der Seite vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft
und Energie des Landes Sachsen-Anhalt

 

Kastrationsprojekt vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt
10.01.2021
Am 31.07.2020 bekamen wir eine E-Mail das Tierschutzvereine einen finanziellen Zuschuss für die Kastration von frei lebenden herrenlosen Katzen und Katern beantragen können.
Dieser sollte vom 01.09.2020 - 30.11.2020 vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt gewährt werden, je Katze 100 € /Kater 50 € Netto - max. 4000 € pro Verein.
Voraussetzung dafür sind die Kastration, Transponder setzen und bei Tasso/Findefix anmelden. Das alles kostete Zeit und zusätzliches Geld.
Mit Hilfe dieses Programms konnten wir im o.g. Zeitraum für 37 Katzen/Kater zusätzlich einen Termin in der TAP vereinbaren und entsprechend versorgen lassen.
Wir haben insgesamt 6 Anträge gestellt: 9/ 6 /10/6/4 und 2 Tiere, für die letzten beiden Tiere kam unsere Anmeldung zu spät, da wir im Vorfeld keine Information erhalten haben, dass bereits am 27.11.2020 Annahmeschluß ist.
Bis zum 31.12.2020 wurden von unseren Anträgen überwiesen:
20.10.2020 - 541,14 €
09.11.2020 - 475,42 €
21.12.2020 - 81,75 €, 308,72 €, 433,28 €, 826,95 €
Gesamt: 2.667, 26 € (ohne Erstatung MwSt, die trägt der Verein)
Auf diese Leistung sind wir stolz und wir denken zu recht.
Wir kastrieren aber weiter, sind bei der nächsten Aktion vom 01.02.2021 - 31.05.2021 wieder mit am Start.

Notfall - Unfallkater Eddeitz "Moritz"

14.12.2020

 

Bei dem Unfall, er ist in ein Auto gelaufen,  ist sein Zwerchfell gerissen. So überlebt er nicht 🙁
Wir baten um einen Kostenvoranschlag: 1500,00 €, die wir jetzt aufbringen müssen, um ihn behandeln zu lassen.
Wir bitten und hoffen auf Eure Hilfe und Unterstützung, denn alleine schaffen wir es nicht 🙁
Wir sind über jeder Hilfe dankbar:
Köthener Tierhilfe e.V. KSK ABI IBAN: DE55 8005 3722 0305 0100 42
PayPal: koethener-tierhilfe@gmx.de
Verwendungszweck: „Unfallkater Edderitz“
Mehr dazu HIER
19.12.2020 Zwischenstand:                                                      1571,33 €
Bank (17 Spenden)                 610,00 €
Kasse 1x                                 150,00 €
PayPal 19.12.2020                  811,00 €
genaue PayPal Aufstellung kommt erst zum Monatesende
18.12.2020 Zwischenstand: Spendenaktion für OP "Moritz" 1242,00 €
PayPal- Konto 18.12.2020:        571,00 €
per 18:30 Uhr                            + 71,00 €
Bank per 17.12.2020:                600,00 €
Jedem einzelnen Spender von ganzem Herzen Danke für seine Unterstützung, wir sind überwältigt!

>>> SPENDENAUFRUF <<<

31.10.2020

 

Liebe Tierliebhaber und Katzenfreunde,
Irgendwie ist in diesem Jahr der Wurm drin, durch Corona fielen auch bei uns geplante Veranstaltungen, z.B. Flohmärkte aus, um Gelder für die Versorgung unserer Schützlinge zu generieren.

Ob der für nächstes Wochenende geplante Flohmarkt auf dem Forellenhof "Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof" stattfinden kann, wissen wir noch nicht.


Fressnapf Deutschland strukturiert wohl um, unsere nächste Lieferung... UNGEWISS.


Unsere Tierarztrechnungen bis Ende September für 100 Tiere, welche versorgt und genauso so viele kastriert wurden, ist auch jenseits von gut und böse und das Jahr noch nicht vorbei :-(.


>>> Was wir wissen: <<<

 

° Unsere Schützlinge in den Pflege- und Futterstellen haben Hunger und möchten versorgt  

      werden.
   ° Es gilt Krankheiten, nicht nur bei den Kleinsten, zu bekämpfen und

   ° unserem Reiner ist doch nur durch eine Amputation zu helfen.

 

Wir benötigen dringend Hilfe in Form von Nassfutterspenden möglichst zucker- und getreidefrei für Katzen und ihre Kitten, Sachspenden wie Wurmmittel (Milbemax) und Advantage für erwachsene Katzen und Kitten, sowie finanzielle Unterstützung.


Jeder Cent kommt ausschließlich den Tieren zugute.

Unsere Mitglieder, Helfer und Unterstützer arbeiten alle ausnahmslos ehrenamtlich.

 

DANKE im Namen der Tiere!
Das Team der Köthener Tierhilfe e.V.
Kontakt: 0178 8072240

 

Unser Spendenkonto bei der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld:

IBAN: DE55 8005 3722 0305 0100 42

Ihr könnt uns auch über Paypal unterstützen: koethener-tierhilfe@gmx.de

Wunschliste auf Amazon

Danke im Namen unserer Schützlinge!

CORONA hat uns nun auch erreicht!

Unser für dieses Wochenende (28./29.03.20)  geplanter Trödelmarkt auf dem Forellenhof "Paschlewwer Freizeit- & Ferienhof" in

Großpaschleben - ABGESAGT,

 

Geschäfte, die freundlicherweise unsere Spendendosen aufgestellt und für uns gesammelt haben - GESCHLOSSEN.

 

Uns fehlen dadurch die notwendigen Gelder für Kastrationen!

Kommunale Unterstützung gibt es nicht, da es eine freiwillige Aufgabe ist.

Wer kann uns auch in der CORONA- Krise helfen und unterstützen?
Die nächsten Welpen sind bestimmt schon unterwegs..

 

Überweisung: Köthener Tierhilfe e.V.
KSK: IBAN: DE55800537220305010042 BIC: NOLADE21BTF
Paypalkonto: koethener-tierhilfe@gmx.de
Gooding: Spenden u/o Einkauf "feed a cat" https://www.gooding.de/koethener-tierhilfe-e-v-81570
Betterplace: Spenden https://www.betterplace.org/…/…/38639-kothener-tierhilfe-e-v


Spendenquittungen werden selbstverständlich auf Wunsch übersandt, bitte im Verwendungszweck Adresse angeben, Danke!

Auch unser Verein hat sich der Kastration freilebender Katzen verschrieben.

Das Geld für Kastrationen fehlt also, das Elend der Straßenkatzen bleibt. Und obwohl wir kastrieren, werden es immer mehr unkastrierte Katzen und Kater in unserem Landkreis die ums Überleben kämpfen, oft krank sind und sich unkontrolliert weiter vermehren.

Wir können nur hoffen, dass tierliebe Menschen uns weiter bei unserem Projekt unterstützen, damit wir nicht südländische Verhältnisse bekommen!

Es muss endlich eine bundeseinheitliche Gesetzgebung her!
Kastration muss zur Pflichtaufgabe und darf nicht auf Kommunen abgewälzt werden!

Information zum Thema Straßenkatzen beim deutschen Tierschutzbund: https://www.tierschutzbund.de/…/heim…/katzenschutz-kampagne/

 

 

Zum Artikel in der Volksstimme vom 29.06.2020 einfach auf das Bild (Deutscher Tierschutzbund) klicken.

 

Die Stadt Zerbst hat seine Gefahrenabwehrverordnung -
Das hat der Stadtrat jetzt beschlossen – ohne weitere Diskussion verabschiedeten die Kommunalpolitiker die neue Gefahrenabwehrverordnung!!!

Karte:Gemeinden-Katzen-Kastrationspflicht / Stand; Mai 2017

Kastrationspflicht in Sachsen-Anhalt

Von 218 politisch selbstständigen Städten und Gemeinden (Stand: 29.06.2020).
° Bad Dürrenberg
° Zerbst für alle nachdem 01.08.2020 geborene Katzen

Tiere haben es auf dieser Welt ziemlich schwer mit uns Menschen. Wir berauben sie ihrer Lebensräume, nehmen ihnen die Würde indem man sie zur Schau stellt, quälen sie in der industriellen Tierproduktion bis ins Unerträgliche. Wir berauben sie ihrer Felle, einzelner Körperteile und ihres Fleisches. Wir  sprechen ihnen des Profites wegen alle Rechte ab. Sie lassen ihr Leben in Laboren und Schlachthäusern wegen der Ignoranz, der Gier und der Hartherzigkeit der Menschen. Danke sagen wir den Organisationen, Gruppierungen und Parteien, die alles daran setzen, dies zu ändern oder zumindest erträglich zu machen. Man sollte Ihnen die Stimme und nach Möglichkeit die finanzielle Unterstützung gewähren, die sie für ihre Arbeit benötigen.

 
Aber nicht vergessen sollten wir die Tierschutzarbeit vor unserer Haustür. Tierquälereien in den Haushalten der Städte und in dörflichen Regionen sind nicht abgeschafft. Noch immer ist das Aussetzen, Vernachlässigen und Töten von Haustieren  gängige Praxis. Da wir eine wichtige Voraussetzung zum Vermeiden von Überpopulationen bei unseren Hauskatzen in der Kastration sehen, haben wir dort unseren Tätigkeitsschwerpunkt gesetzt. Doch ein Verein ist nichts ohne engagierte Mitglieder, helfende Mitmenschen und Sponsoren. Bitte honorieren Sie unsere Arbeit durch Anerkennung und Unterstützung jeglicher Art.
Die Tiere und wir sagen Danke.
 

 

"Der untrügliche Gradmesser für die Herzensbildung eines Volkes und eines Menschen ist,  wie sie die Tiere betrachten und behandeln"                                                       ( Berthold Auerbach)

Zwei unserer "Buschbabys" - Findelkinder 28.10.2019 im Trinumer Busch
Zwei unserer "Buschbabys" - Findelkinder 28.10.2019 im Trinumer Busch

Social Media:

Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online